3. Deutscher Hirntag in Berlin

Die doppelte Widerspruchslösung, vom Koma zum Hirntod

Der ursprüngliche Termin musste leider aus wichtigem Anlass auf die Zeit nach der parlamentarischen Sommerpause verschoben werden. Der genaue Termin folgt in Kürze!
Wir bitten um Verständnis …

am 6. Juni 2019 in Berlin

Der Bundesverband SelbstHilfeVerband – FORUM GEHIRN e.V., der 2008/09 aus den beiden Bundesverbänden SelbstHilfeVerband für neurologisch Erkrankte und Unfallopfer e.V. und FORUM GEHIRN e.V. entstanden ist, hat den Auftrag, sich besonders für die Belange von Schwerst-Hirnverletzten ein zu setzen, die sich im Koma / Wachkoma befinden. Dies macht der Verband nun bereits im elften bzw. im 21. Jahr. Natürlich gehört dazu sowohl die Aufklärung und Bereitstellung von wichtigen Informationen, als auch die politische Arbeit, sowohl bundes- als auch landesweit. (s. u.a. unsere Homepage www.shv-forum-gehirn.de und Publikationen)

Die Hirntage sollen, so die Konzeption bei der Einführung 2016, alle zwei Jahre in Berlin stattfinden und sich an einem oder zwei konkreten Schicksalen dem jeweiligen Thema annähern.

Da unser stellvertretender Vorsitzender Karl-Eugen Siegel vor 28 Jahren selbst die Erfahrungen rund um Koma und Hirntod erlebte, wird das Schicksal seiner Familie als konkretes Beispiel dienen.

Durch die aktuelle Diskussion und die bevorstehende Änderung der Gesetzeslage zur doppelten Widerspruchslösung ist es nötig, bereits dieses Jahr den 3. Deutschen Hirntag, mit dem obigen Thema zu organisieren.

 

Anmeldungen nimmt unsere Geschäftsstelle entgegen

Ursula Göttfert
Tel.: 07321 5306856
E-Mal: info@shv-forum-gehirn.de


Das Projekt 3. Deutscher Hirntag wird im Rahmen der Selbsthilfeförderung nach § 20 h Sozialgesetzbuch V finanziert durch die BARMER. Gewährleistungs- oder Leistungsansprüche gegenüber der Krankenkasse können daraus nicht erwachsen. Für die Inhalte und Gestaltung ist der SelbstHilfeVerband – FORUM GEHIRN e. V.  verantwortlich.