Termine

image_pdfimage_print
Sep
18
Mi
Düsseldorf: REHACARE 2019 – Fachmesse für Rehabilitation und Pflege @ Stockumer Höfe
Sep 18 – Sep 21 ganztägig

rehacareInternationale Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Integration und Pflege

Die REHACARE ist die internationale Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege.
Rund 700 Aussteller aus mehr als 40 Ländern präsentieren ihre Produkte: Mobilitäts- und
Alltagshilfen, Hilfsmittel für ambulante und stationäre Pflege, Kommunikationstechnik, barrierefreie
Wohnwelten und Ideen für Freizeit, Reise und Sport.

Weitere Informationen auf: www.rehacare.de

Sep
27
Fr
Erkner bei Berlin: Projekt „Kraft tanken“ – Selbstpflege für (pflegende) Angehörige vom 27.09. bis 29.09.2019
Sep 27 – Sep 29 ganztägig

Projekt „Kraft tanken“ – Selbstpflege für (pflegende) Angehörige
Wann? Vom 27.09.2019 bis 29.09.2019
Wo? Im Tagungshotel Erkner bei Berlin

Tagungshotel in Erkner - Bild: Bildungszentrum Erkner e.V.

Tagungshotel in Erkner – Bild: Bildungszentrum Erkner e.V.

Um ihre eigene Gesundheit durch die kräftezehrende Pflege und Betreuung unserer Menschen mit erworbener Hirnschädigung nicht zu gefährden, benötigen die Angehörigen ab und zu eine kleine Auszeit. Um „Kraft zu tanken“ plant unser Verband ein Seminarwochenende für Angehörige. Dort können sie einmal nur an sich und ihre eigene Gesundheit denken, sich Zeit nehmen für eigene Bedürfnisse, für Entspannung, Bewegung und Gespräche unter Gleichbetroffenen.

Die Idee zu diesem Projekt ist auf dem 2. Deutschen Hirntag bei dem Workshop „Ängste der Angehörigen“ entstanden. Hiermit wollen wir den geäußerten Wünschen der Workshop-Teilnehmer Taten folgen lassen und hoffen, dass dieses Angebot Ihr Interesse weckt.

Als Tagungsort haben wir das Tagungshotel in Erkner ausgewählt. Dieses Hotel ist auch gut mit dem Zug erreichbar, es sind ausreichend Parkplätze vorhanden und es gibt barrierefreie Zimmer.

Folgender Seminarablauf ist vorgesehen:


Freitag, den 27.09.2019

14.00 – 14.30 Uhr Begrüßung und Darstellung des Veranstaltungsverlaufs
14.30 – 18.00 Uhr Wanderung zur Woltersdorfer Schleuse, anschließend Gesprächsrunde
18.30 Uhr Abendessen und gemeinsamer Tagesausklang

Samstag, den 28.09.2019

9.00 Uhr Besprechung des Tagesablaufes
9.30 – 12.00 Uhr Kreativ-Workshop (WS-Leitung: Angela Hoffmann)
12.30 – 13.30 Uhr Mittagessen
14.00 – 18.00 Uhr Wassergymnastik, danach Entspannung (WS-Leitung Rotraud John)
18.30 Uhr Abendessen und gemeinsamer Tagesausklang

Sonntag, den 29.09.2019

9.00 Uhr Auftaktgespräch zum letzten Seminartag
9.30 – 11.30 Uhr Bewegungs- und Entspannungsübungen (WS-Leitung Stefanie Mallach)
12.00 Uhr Mittagsimbiss und Verabschiedung

Anmeldungen können bei unserer Geschäftsstelle, Frau Göttfert, vorgenommen werden.

Die Seminarteilnahme ist kostenfrei, nur die Reisekosten müssen Sie selbst bezahlen.
Falls Sie sich noch nicht angemeldet haben und noch teilnehmen möchten, so können Sie sich noch bis zum 15.09.2019 anmelden. Es sind noch 2 Plätze frei!

Dieses Projekt wird gefördert von der

Okt
25
Fr
Dresden: Seminarwochenende für Menschen mit Schädelhirnverletzungen
Okt 25 – Okt 27 ganztägig

Die ZNS – Hannelore Kohl Stiftung informiert über das Seminarwochenende für Menschen mit Schädelhirnverletzungen, welches gemeinsam mit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung speziell für die Altersgruppe der Betroffenen ab 40 Jahren entwickelt wurde.

Diese Seminarreihe bietet schädelhirnverletzten Menschen ab 40 Jahren Hilfestellung und Unterstützung zur Bewältigung ihrer Alltagsprobleme. Hier können sich Gleichbetroffene aus dem gesamten Bundesgebiet kennenlernen und sich untereinander austauschen.

Nicht nur Gespräche werden an diesem Wochenende den Tag füllen, sondern viele unterschiedliche kreative, musikalische und sportliche Aktivitäten. So werden wir am Samstagmorgen zunächst mit Fahrrädern ein Mobilitätstraining durchführen, um im Anschluss daran gemeinsam eine Fahrradtour zu unternehmen.

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Betroffene begrenzt. Die Teilnahme an dem Wochenende ist durch Spendengelder finanziert und somit für die Schädelhirnverletzten kostenfrei, lediglich die Reisekosten müssen selbst getragen werden. Falls jemand mit einer „persönlichen Assistenz“ anreist, ist dafür eine Seminargebühr von 150 € zu bezahlen.

Weitere Informationen und Anmeldung: Flyer >

Okt
31
Do
Katzwinkel: Erlebnistage für Familien mit einem schädelhirnverletzten Kind
Okt 31 – Nov 3 ganztägig

Seminarwochenende für Familien mit einem schädelhirnverletzten Kind
von Do., 31.10. – So., 03.11.2019 in Katzwinkel

Dieses Seminar hat die ZNS – Hannelore Kohl Stiftung speziell für die Nachsorge entwickelt.

Erleidet ein Kind eine Hirnverletzung, hat dies erhebliche Auswirkungen auf das bisherige Leben der Familie. Das betroffene Kind, die Eltern und die Geschwisterkinder sind in der Zeit nach der Verletzung extremen Belastungen ausgesetzt. Eine unterstützende langfristige Nachbetreuung und die Möglichkeit eines Austausches mit anderen Familien fehlen häufig.

Mit unserem Seminarangebot bieten wir vor allem den Eltern wichtige Informationen zum Krankheitsbild und dessen komplexen Auswirkungen. Wir greifen die wichtigsten Fragestellungen auf und bieten beispielsweise Hilfestellungen im Bereich sozialrechtlicher Probleme und Fragen nach der geeigneten Beschulung. Erfahrene Fachleute stehen den betroffenen Familien während des Seminars auch für Einzelgespräche zur Verfügung. Es ist uns ein Anliegen, damit die Position der Eltern im weiteren Nachsorgeprozess zu stärken.

Neben der Elternarbeit widmen wir uns auch den betroffenen Kindern und deren Geschwistern – in altersspezifischen Gruppen, in denen die Kinder und Jugendlichen eine positive Gemeinschaft erleben. Dafür haben wir ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm zusammengestellt.

Wir bieten den Familien einen geschützten Raum, um offen mit anderen über die eigene Lebenssituation zu sprechen. Hier müssen sie keine Rücksicht nehmen und erhalten im moderierten Austausch mit den anderen Betroffenen hilfreiche Hinweise, um sich den Herausforderungen des veränderten Lebens zu stellen.

Das Seminar wird aus Spenden finanziert und ist deshalb für alle Teilnehmer kostenfrei. Lediglich die Kosten für die Anreise sind selbst zu tragen.

Flyer und Anmeldung >