Termine

Aug
9
Fr
Hennef: Seminar für pflegende Angehörige
Aug 9 – Aug 11 ganztägig

Seminar für pflegende Angehörige vom 09. – 11 August 2019 in Hennef

Die Mehrzahl der pflegebedürftigen schädelhirnverletzten Menschen wird durch die Familie oder den Partner versorgt. Diese Situation stellt eine Herausforderung für alle Familienmitglieder dar, denn es gilt, sich dauerhaft mit zahlreichen Belastungen auseinanderzusetzen.

Pflegende Angehörige streben nach Bewältigung der neuen Lebenssituation, erleben aber oft im Pflegealltag die Konfrontation mit den eigenen körperlichen und psychischen Grenzen. Wir möchten die Angehörigen schädelhirnverletzter Menschen daher unterstützen. Gemeinsam mit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung bieten wir ein auf die speziellen Bedürfnisse zugeschnittenes Seminar-Wochenende an.

Im Mittelpunkt steht neben dem Erfahrungsaustausch mit Gleichbetroffenen die Wissensvermittlung: Informationen zum neurologischen Krankheitsbild, zu therapeutischen Pflegetechniken und zu technischen Hilfsmitteln werden von Fachleuten aus der neurologischen Nachsorge vermittelt. In Gruppengesprächen werden praktische Hilfestellungen im Umgang mit Konflikten erarbeitet. Neben dieser inhaltlichen Arbeit bieten wir den Teilnehmern die Möglichkeit, durch Entspannungsangebote wieder neue Kraft zu schöpfen.

Wir konnten damit bei vielen Familien eine Stabilisierung und Qualifizierung im Bereich der häuslichen Versorgung von Schädelhirnverletzten erreichen.

Dank der finanziellen Unterstützung der Mitglieder des Verbandes der Ersatzkassen (VdEK) entstehen für die Teilnehmenden keine Seminarkosten.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Den aktuellen Flyer finden Sie hier. Bitte melden Sie sich frühzeitig an. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung unter 0228 97845-0 oder per E-Mail unter info@zns-akademie.de.

Quelle: ZNS Akademie der Hannelore Kohl Stiftung gGmbH

Aug
21
Mi
Falkenstein: Neurologischer Regionaldialog Harz @ Parkhotel Schloss Meisdorf
Aug 21 ganztägig

Zusammenarbeit und Optimierung der Versorgung neurologisch geschädigter Patienten

Die Versorgungsbedürfnisse neurologisch erkrankter Menschen weichen erheblich von den Bedürfnissen der allgemeinen Patientenklientel einer allgemeinmedizinischen Praxis ab. Wegen der geringen Facharztdichte im ländlichen Raum stellt diese Versorgung eine besondere Herausforderung für die niedergelassene Ärzteschaft dar.

Mit dem „Neurologischen Regionaldialog Harz“ verfolgt unser Verband in Zusammenarbeit mit dem Schlaganfall Landesverband Sachsen-Anhalt im Rahmen eines Netzwerkes das Ziel, der niedergelassenen Ärzteschaft sowie den Mitgliedern der beiden Verbände fachärztliche, neurologische Unterstützung bei der Beantwortung spezieller Fragestellungen anzubieten.

Über unseren Projektpartner, der Klinik für Neurologie und fachübergreifende Frührehabilitation, am BG Krankenhaus Bergmannstrost in Halle, besteht das Angebot direkt in Kontakt zu treten. (näheres entnehmen Sie bitte dem Flyer)

Darüber hinaus bieten wir quartalsweise Netzwerktreffen zu verschiedenen Themen im Parkhotel Schloss Meisdorf an.

21.08.2019
Medikamentöse antispastische Therapie

Priv.-Doz. Dr. med. Kai Wohlfarth, Klinikdirektor,
Klinik für Neurologie und Stroke Unit,
Bergmannstrost BG Klinikum, Halle

Veranstaltungsort:
Parkhotel Schloss Meisdorf, Allee 5,
06463 Falkenstein (Harz) OT Meisdorf

Für die Veranstaltung sind 2 Fortbildungspunkte für Ärzte genehmigt!

Bitte melden Sie sich telefonisch (Tel. 07321 530 6856) oder per E-Mail (info@shv-forum-gehirn.de) an.

Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Flyer

 

Dieses Projekt wird gefördert durch die AOK Sachsen-Anhalt

Sep
27
Fr
Erkner bei Berlin: Projekt „Kraft tanken“ – Selbstpflege für (pflegende) Angehörige vom 27.09. bis 29.09.2019
Sep 27 – Sep 29 ganztägig

Projekt „Kraft tanken“ – Selbstpflege für (pflegende) Angehörige
Wann? Vom 27.09.2019 bis 29.09.2019
Wo? Im Tagungshotel Erkner bei Berlin

Tagungshotel in Erkner - Bild: Bildungszentrum Erkner e.V.

Tagungshotel in Erkner – Bild: Bildungszentrum Erkner e.V.

Um ihre eigene Gesundheit durch die kräftezehrende Pflege und Betreuung unserer Menschen mit erworbener Hirnschädigung nicht zu gefährden, benötigen die Angehörigen ab und zu eine kleine Auszeit. Um „Kraft zu tanken“ plant unser Verband ein Seminarwochenende für Angehörige. Dort können sie einmal nur an sich und ihre eigene Gesundheit denken, sich Zeit nehmen für eigene Bedürfnisse, für Entspannung, Bewegung und Gespräche unter Gleichbetroffenen.

Die Idee zu diesem Projekt ist auf dem 2. Deutschen Hirntag bei dem Workshop „Ängste der Angehörigen“ entstanden. Hiermit wollen wir den geäußerten Wünschen der Workshop-Teilnehmer Taten folgen lassen und hoffen, dass dieses Angebot Ihr Interesse weckt.

Als Tagungsort haben wir das Tagungshotel in Erkner ausgewählt. Dieses Hotel ist auch gut mit dem Zug erreichbar, es sind ausreichend Parkplätze vorhanden und es gibt barrierefreie Zimmer.

Folgender Seminarablauf ist vorgesehen:


Freitag, den 27.09.2019

14.00 – 14.30 Uhr Begrüßung und Darstellung des Veranstaltungsverlaufs
14.30 – 18.00 Uhr Workshops
18.30 Uhr Abendessen und gemeinsamer Tagesausklang

Samstag, den 28.09.2019

9.00 Uhr Besprechung des Tagesablaufes
9.30 – 12.00 Uhr Workshops
12.30 – 13.30 Uhr Mittagessen
14.00 – 18.00 Uhr Workshops
18.30 Uhr Abendessen und gemeinsamer Tagesausklang

Sonntag, den 29.09.2019

9.00 Uhr Auftaktgespräch zum letzten Seminartag
9.30 – 12.00 Uhr Workshops
13.00 Uhr Mittagsimbiss und Verabschiedung

Anmeldungen können ab sofort bei unserer Geschäftsstelle, Frau Göttfert, vorgenommen werden.

Da nur eine sehr begrenzte Teilnehmerzahl vorgesehen ist, werden wir eine Auswahl treffen, falls mehr Anmeldungen eingehen. Sie erhalten rechtzeitig eine Teilnahmebestätigung mit weiteren Informationen, sofern Sie teilnehmen können. Die Seminarteilnahme ist für Mitglieder kostenfrei, nur die Reisekosten müssen Sie selbst bezahlen.

Da das Seminar zurzeit noch in der Planungsphase ist, werden die genauen Workshop-Inhalte demnächst auf unserer Homepage bekannt gegeben.

Dieses Projekt wird gefördert von der