Weihnachtstreffen von jungen Betroffenen und Angehörigen in Erfurt

Ende August 2017 führte die „Selbsthilfegruppe für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen und deren Angehörige Weimar und Umgebung“ einen Workshop mit dem Thema: „Wünsche und Bedarfe von Betroffenen und Angehörigen“ durch.

Ein Ergebnis war, dass unsere jungen Betroffenen den Wunsch äußerten, sich auch einmal nur unter jüngeren Menschen zu treffen um sich kennen zu lernen. Da das ohne Hilfe bzw. Begleitperson nicht möglich ist, war ganz schnell eine Idee geboren. Wir treffen uns zu einem gemeinsamen Weihnachtsessen.

Besuch vom Klinik Clown Knuddel

Besuch vom Klinik Clown Knuddel

Gesagt getan, am Freitag, dem 1. Dezember 2017 trafen sich dann drei junge Betroffene mit ihren Angehörigen und weitere Mitglieder unserer Selbsthilfegruppen aus Thüringen im Waldkasino in Erfurt.

Bei der Auswahl des Treffpunktes mussten wir auf gute Erreichbarkeit und entsprechende Parkmöglichkeiten achten und besonders auf die Barrierefreiheit des Restaurants, da wir Teilnehmer mit Rollstühlen und Rollatoren hatten. Die Wahl fiel auf das Waldkasino in Erfurt, wo wir einen etwas von den anderen Gästen getrennten Bereich für unser Treffen hatten. Dies war für uns ganz angenehm.

Nach der Begrüßung bekamen wir Besuch vom Klinik Clown Knuddel (Dorothea Kromprath/Weimar). Clown Knuddel war für uns kein Unbekannter, denn er war schon vor einigen Jahren bei uns zu Gast. Lachen ist die beste Medizin und das zeigte sich dann auch, als er seine Spieluhren auspackte. Für jeden Betroffenen nahm Knuddel sich Zeit und führte seine Spieluhren vor und es gab kleine Gespräche. Es wurde geknuddelt aber auch geschmunzelt und gelacht.

Viele schöne Momente gab es an diesem Abend. Die Gespräche untereinander waren für alle sehr wichtig. Zeigten sie doch, wir sind wie eine große Familie, haben gleiche oder ähnliche Probleme und nur gemeinsam können wir uns helfen.

Beeindruckend war an diesem Abend auch, wie sich unsere drei jungen Betroffenen voneinander verabschiedeten. Da jeder von ihnen Beeinträchtigungen hatte, halfen sie sich gegenseitig, die Hand zu geben.

Für das Jahr 2018 wurde beschlossen, wieder ein Weihnachtsessen zu organisieren, aber da alle kein Jahr warten wollen, werden wir im Sommer 2018 eine Wanderung mit Picknick durchführen.

Ingrid Zoeger
i.zoeger@shv-forum- gehirn.de

image_pdfimage_print