Online-Seminar – Einführung in die Prozessorientierte Komaarbeit

23. November, 18:30 – 20:00 Ort: Online

Kommunikation durch minimale Signale und Körpersprache

Durch „Prozessorientierte Komaarbeit“, ein Anwendungsfeld der Prozessarbeit nach Arnold und Amy Mindell, können wir eine aktive Beziehung zu Menschen in veränderten und zurückgezogenen Bewusstseinszuständen gestalten, wie sie im Koma, Wachkoma, bei fortgeschrittener Demenz, nach Schlaganfall oder im Sterbeprozess auftauchen.

In unserer Online Veranstaltung erhalten Sie einen Einblick in die grundlegenden theoretischen Konzepte der prozessorientierten Komaarbeit mit Beispielen aus der Praxis. Im Fokus stehen non-verbale Kommunikation, Achtsamkeit, Wahrnehmen von Feedback und Erkennen von minimalen Signalen.

Sie haben die Möglichkeit, Ihre Fragen zu stellen und sich durch Ihre Neugier inspirieren zu lassen.

Nutzen Sie die Möglichkeit von Zuhause über die Online Plattform ZOOM teilzunehmen. Sie erhalten alle Infos und eine kurze Anleitung, wenn Sie sich anmelden.

Für wen?

Menschen, die in medizinischen und psychosozialen Berufsfeldern tätig oder in Ausbildung sind, einschließlich Klinikseelsorge, Palliative Care, Hospizarbeit und Altenpflege.

Die Einführung eignet sich auch für alle Interessierte, die Ihre Kommunikations- und Beziehungskompetenzen erweitern möchten.

„Folge den Menschen dorthin, wo sie sich befinden – ihre Körper und ihre Seelen werden dir sagen, was du tun musst“ (Arnold Mindell)

Sie wollen mehr?

Informieren Sie sich hier über unsere Intensiv-Fortbildung in prozessorientierter Komaarbeit im nächsten Jahr: https://institut-prozessarbeit.de/termin/prozessorientierte-komaarbeit-modul-1/

Leitung: Peter Ammann, Dipl.-Psychologe
Kosten: kostenfrei
Termin: 23.11.2020, 18:30-20:00 Uhr
Anmeldung: https://institut-prozessarbeit.de/termin/prozessorientierte-komaarbeit-online-einfuehrung/